Skip to main content

COLIBAKTERIEN!

Aachener sollen ihr Trinkwasser abkochen

bild.de vom 27.01.2021 - 07:35 Uhr, zuletzt abgerufen am 10.02.2021 um 16:20 Uhr 

Aachen – Wasser-Albtraum in Aachen! Colibakterien entdeckt! 250 000 Menschen in Angst!

Wegen der bakteriellen Verunreinigung haben die Stadtwerke Aachen den Bürgern der Stadt vorsorglich das Abkochen des Leitungswassers empfohlen. Das Problem sei bei einer routinemäßigen Kontrolle festgestellt worden, teilten die Stadtwerke am Dienstagabend mit. Betroffen sei das ganze Stadtgebiet mit 150 000 Haushalten.

Nachgewiesen wurden die Bakterien an einer Druckregelstation. Diese Station erhalte Trinkwasser aus drei Wasserwerken, die wiederum keine Auffälligkeiten aufwiesen.

Colibakterien vermehren sich sehr schnell. Sie können, je nach Bakterienstamm, im menschlichen Körper gefährliche Darmerkrankungen hervorrufen, weil sie Giftstoffe produzieren.

Von den Stadtwerken heißt es: „Wenn Sie das Wasser drei Minuten sprudelnd kochen lassen, können Sie es danach völlig unbedenklich zur Zubereitung von Nahrung, auch für Kinder, alte und kranke Menschen, zum Abwaschen von Lebensmitteln, zur Herstellung von Eiswürfeln, zum Zähneputzen sowie für medizinische Zwecke nutzen.“ Zur Körperpflege könne das Leitungswasser ohne Abkochen verwendet werden.

Die Ursache für die Verunreinigung sei noch unklar, sagte eine Sprecherin. Wie lange die Empfehlung gelte, wisse man momentan ebenfalls nicht.

Am Mittwochabend teilten die Stadtwerke mit, weitere Proben hätten gezeigt, dass es sich um einen Einzelfall gehandelt habe. „Die bisherigen Ergebnisse haben den Verdacht einer Verunreinigung nicht bestätigt“, erklärten die Stadtwerke. Die Empfehlung, das Trinkwasser abzukochen, gelte aber, bis weitere negative Proben vorlägen.